Themen-Highlights – E&E 8.2020

Mit High-Value-Content sichert die E&E 8.2020 die Aufmerksamkeit von Führungskräften & Entscheidern in der Elektronikindustrie.

Erscheinungstermin: 10.11.2020 I Anzeigenschluss: 12.10.2020

Fokusthema: Electronica-Trends

Die Elektronik-Branche hat in den letzten Jahren beachtliche Fortschritte gemacht. Neue Technologien und Standards erlauben innovative und zukunftsweisende Entwicklungen. So werden etwa Embedded-Systeme durch Miniaturisierung und optimierte Bauelemente immer kleiner, leistungsfähiger und intelligenter. Auch die Bereiche Konnektivität oder Stromversorgung sind von technologischen Fortschritten geprägt, die besonders von der Automobilindustrie durch die Themen autonomes Fahren und E-Mobility befeuert werden. Dies sind nur einige Aspekte unseres Trend-Schwerpunktes. Darüber hinaus vertiefen wir in unserer Fokus-Rubrik anhand von Fachbeiträgen, Umfragen und Interviews die aktuellen Entwicklungen und technologische Grundlagen rund um die Elektronik.

Leistungselektronik

Kaum ein System kommt ohne angepasste Leistungselektronik in Form von Stromversorgungen, sprich Energiewandlern aus. Diese Leistungselektronik muss heute in ihrem breiten Anwendungsspektrum in hohem Maße effizient und mit niedrigen Bauteiltoleranzen arbeiten. So können zum Beispiel DC/DC-Wandler dadurch immer kleiner und kompakter designt werden. Arbeiten diese Systeme zusätzlich ohne aktive Kühlung durch etwa Lüfter, spart das zusätzliche Kosten. Noch sparsamer sind Systeme mit einer Schnittstelle und der dazugehörigen Managementfunktion, die in jedem Augenblick den optimalen Wirkungsgrad des Netzteils abhängig vom Bedarf des Verbrauchers automatisch anpassen können.

In unserem Schwerpunkt berichten wir über den derzeitigen Stand der Leistungselektronik in verschiedenen Umfeldern und geben Tipps zum Beispiel für die Auswahl eines effizienten Netzteils.

Mit Beiträgen von: Deutronic, Mouser, Puls u.v.m.

 

Plattformen für Embedded-Systeme

Das Entwickeln von Embedded-Systemen ist aufwendig und kostenintensiv. Deshalb gilt es, im Vorhinein einige grundlegende Überlegungen anzustellen. In erster Line ist die Hardware-Plattform zu definieren. Hier ist der Prozessor ausschlaggebend. Zur Verfügung stehen zum Beispiel CPUs von Intel, ARM, Qualcomm, AMD oder Nvidia. Der nächste Schritt ist die Festlegung der Peripherie und die Möglichkeit, das System für das Internet of Things (IoT) vorzubereiten. Für IoT-Anwendungen steht mittlerweile eine Vielzahl von Plattformen mit unterschiedlichen Anforderungen parat.

In unserem Themenbereich erörtern wir unter anderem, was eine IoT-Plattform aktuell leistet und welches Potenzial das IoT für die Zukunft besitzt. Außerdem gehen wir praxisnah auf verschiedene technologische Anwendungen von Embedded-Lösungen ein.

Mit Beiträgen von: Kontron, Garz & Fricke u.v.m

 

Weitere Themen dieser Ausgabe

  • Spezial: Aktive und passive Kühlung
  • Distribution im Wandel
  • Elektronikfertigung
  • Wireless-Technologien
  • Simulationstools

 

Mit Themen, die bewegen & inspirieren, einer emotionalen Berichterstattung und der einzigartigen Aufmachung sorgt E&E als DAS wertige Technologie-Magazin für relevante Aufmerksamkeit bei Führungskräften und Entscheider in der Elektronikindustrie – die SIE nutzen können.

Gerne zeigen wir Ihnen alle Optionen für Ihren Marktangang mit E&E – Print, und gerne auch über unsere digitalen Kanäle und Event-Formate.

 

E&E Mediadaten 2020

Änderungen vorbehalten

 

Weitere News